HOMESITEMAPLINKSKONTAKT
 

Jubiläen

Am Ende des vergangenen Schuljahres konnten vier Lehrpersonen zusammen auf insgesamt 46 geleistete Dienstjahre an unserer Schule zurückblicken.

14 Jahre Margrit Wüst

Die Klassenlehrerin der KbF (Klasse zur besonderen Förderung) geht in Pension. 14 Jahre lang sorgte sie sich stets mütterlich und mit einem grossen Herz für ihre SchülerInnen und scheute dabei keinen Aufwand. Als „Schatzgräberin“ half sie jeweils den SchülerInnen ihre Fähigkeiten entdecken und schenkte ihnen dadurch und mit ihrem takt- und respektvollen Umgang ein gesundes Selbstvertrauen. Auf diese Art erreichte sie beachtliche menschliche und schulische Resultate bei ihren Kindern und gewann jeweils sehr rasch bei den Eltern, auch bei anfänglich skeptischen, grosses Vertrauen in ihre Arbeit. Wo immer es möglich war, integrierte sie ihre SchülerInnen in Regelklassen, zuerst in einzelnen Lektionen und später ganz.

 

Ihren Schuldienst begann sie bereits gegen Ende ihrer Ausbildung mit einem „Land-Einsatz“ (Massnahme gegen den damaligen Lehrermangel) im Brandösch in der Gemeinde Trub. An ihrer ersten Stelle im Otterbach, Gemeinde Linden, unterrichtete sie 7 Jahre lang und widmete sich dann während 10 Jahren ganz ihrer wachsenden Familie. Parallel dazu amtete sie als Kassiererin und Sekretärin der Krankenkasse Visana. Den Wiedereinstieg in ihren Beruf fand sie als Teilpensenlehrerin in den Eggiwiler Schulen. Kurz nach der Anstellung bei uns in Trubschachen liess sie sich zur Heilpädagogin ausbilden, um noch ein breiteres Verständnis für ihre Aufgabe zu erlangen.

 

Dass gleichzeitig mit ihrer Pensionierung auch die KbF geschlossen wird, ist die Folge der Zielsetzung unseres Kantons, vermehrt alle SchülerInnen in Regelklassen zu integrieren und weniger zu separieren, was die Zahl der KbF-SchülerInnen stetig reduzierte.

 

Mit dem Wunsch, dass Margrit Wüst ihren „dritten“ Lebensabschnitt vielseitig und nach ihren Wünschen gestalten kann, danken wir ihr für ihren beherzten und grossen Einsatz besten!

Fotos

 


20 Jahre Susanne Langenegger

20 Jahre bereits dient Susanne an unserer Schule als Teilpensenlehrerin vorerst mehrheitlich in dem damals noch Kleinklasse genannten Niveau, heute mehr und mehr in allen Stufen der Regelschule.
Ihre stets frohe und speditive Arbeitshaltung überträgt sich auf das Klima und das Lernen der Schülerinnen und Schüler in ihrem Unterricht. In jedem Kind Stärken zu finden und das Kind dadurch aufzubauen ist weiter Susannes auszeichnende Eigenschaft als erfahrene Lehrerin.
Selbst durch ihren schweren Schicksalsschlag als Mutter ist sie nicht im Unglück verharrt, sondern nahm gerne unsere Mitgefühle an und lebt bewusst und engagiert aktiv vorwärts orientiert. 

Aufgaben im Kollegium und in der Schulentwicklung nimmt Susanne mit bodenständigem Verstand in Angriff und scheut sich nicht vor exakter, auch einmal kritischer Auseinandersetzung.
Für Susannes zuverlässigem und vielseitigem Engagement an unserer Schule danken wir ihr ganz herzlich!
 


10 Jahre Eva Bucher

Seit 10 Jahren gestaltet Eva den Wegmattenkindergarten vorerst als Kindergärtnerin im Teilpensum, seit mehreren Jahren auch als Klassenlehrperson. Ihr Beruf führt Eva mit sehr viel Bewusstheit aus. Das Anliegen des geordneten, sozial korrekten Umgangs unter den Kindern, wie auch das sorgfältige und bewusste Handeln mit allem, was uns die Natur schenkt, stehen täglich im Vordergrund. Bewegung schreibt Eva ebenfalls gross als Basis der Menschenbildung. So rückt sie zusammen mit der Kinderschar und der Lehrerin des Hasenlehn-Kindergartens jeden Freitag aus in den Wald um dort zu unterrichten - eine Regelmässigkeit,  die Eva zusammen mit einer früheren Kollegin ins Leben rief. Da der Ausgang auch bei schlechtem Wetter stattfindet, eignen sich die Kinder eine gewisse Robustheit und Selbstverständlichkeit an, die sie schon früh auf die weiteren Anforderungen im Leben vorbereiten können.
Die Aufgabe, Verständnis und Geduld für ratsuchende Eltern aufzubringen, nimmt Eva sehr pflichtbewusst an und hilft mit engagiertem Einsatz nach ihren Überzeugungen.

Deine Mitwirkung in der Entwicklungs- und Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums sind bedeutsam und zuverlässig.
Wir danken dir für deine professionelle Hingabe zugunsten der Kinder und wünschen dir ganz besonders für die grosse Klasse im neuen Schuljahr neue, frische Kraft!


2 Jahre Anna Nelles

Die Schliessung der zweiten Kindergartenklasse hat sich schon länger abgezeichnet. Nun ist es soweit und wir können die befristete Anstellung von Anna Nelles leider nicht mehr verlängern.

Mit Ruhe und Besonnenheit hat sie in den beiden letzten Jahren jedes Kind dort abgeholt, wo es sich befand, schenkte ihm Halt und Geborgenheit und förderte es geschickt in Richtung „Schul-Fähigkeit“. Im Kindergartenteam hat sehr gut integriert und stets kooperativ und initiativ engagiert. Für ihre tolle, so sorgfältige und seriöse Arbeit danken wir ihr ganz herzlich.

Ab Sommer wird Anna Nelles in der Gemeinde Signau unterrichten und wir wünschen ihr für ihre neue Stelle alles Gute und weiterhin viel Freude und Erfüllung in ihrem Beruf.