HOMESITEMAPLINKSKONTAKT
 

Projekt-Apéro

Wenn Schule Kultur macht und Geräusche und Bewegungen Kunst werden…

Am Projekt-Apéro erhielten die Gäste einen Einblick in eine Sequenz des Kulturprojekts und feierten mit uns einen "Mailenstein" bei der Kugelbahn.

Mit einer Sequenz der 4./5. Klasse gaben die beiden „Kultur-Frauen“, Karin Jampen und Cristina Teuscher, Einblick in ihr Schaffen mit unseren SchülerInnen.

Die geladenen Gäste, die Eltern der Klasse, Nachbarn und Vertreter von kommunalen und kantonalen Behörden erhielten einen „gluschtig“ machenden Vorgeschmack auf das Stationentheater vom nächsten Sommer:

Samstag und Sonntag 15./16. Juni 2013

Die Idee „Kugelbahn“ entwickelten Jürg Fuhrer und Urs Born vor 4 Jahren und setzen sie im Laufe der Zeit in unzähligen Freizeit-Stunden um: mechanisch ein Wunder- und ästhetisch ein Kunstwerk. 

Ihre Kugeln rollen nun durchs ganze Schulhaus Hasenlehn, vom oberen Stock bis zum Ende des unteren Ganges.

Zurzeit kugeln sie noch durch sieben leere Kasten, die auf die Erfindungen und Düftelein von einzelnen Klassen warten, steigen jeweils anschliessend in einen Paternoster ähnlichen Lift ein, um aus der Höhe den Bewegungs-Parcours im nächsten Kasten zu durchlaufen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Einweihung des Kastens, den Urs Born (einst Mechaniker, dann Lehrer, jetzt pensioniert) auf unser Apéro hin nach allen Regeln der Kunst gestaltete.

<-- zurück zur Übersicht