HOMESITEMAPLINKSKONTAKT
 

Jubiläen

10 und 20 Jahre Schuldienst in Trubschachen

Am Ende des vergangenen Schuljahres konnten zwei Lehrpersonen Dienstjubiläen an unserer Schule feiern.

20 Jahre Rahel Wanzenried

Auf dem Zeitstrahl ihres Lebens zielen wir ziemlich genau in die Mitte, wenn wir die Anstellung als Klassenlehrerin der Unterstufe an unserer Schule finden wollen.

Es war 1991, das Jahr als Rahel Wanzenried die 1. Klasse mit 24 Schülerinnen und Schülern als junge Frau Baumgartner übernahm: „Wir waren eine sehr lebhafte Bande gewesen, aber die Lehrerin hat uns gut geführt, sie blieb ruhig und war einfach lieb. Sie behandelte alle gleich, niemand musste sich benachteiligt fühlen.“ Das sind die Ausführungen einer heute bald 30 jährigen Frau, die sich an den geglückten Anfang ihrer Schulkarriere erinnern kann.

Als die Schülerzahl einen kurzfristigen Einbruch erhielt, arbeitete Rahel Wanzenried als Teilpensenlehrkraft, doch nach einem Jahr konnte sie das Klassenlehreramt wieder übernehmen. Bis 1999 blieb das so, erst die privaten Veränderungen drängten Rahel dazu in der Schularbeit abzubauen.

In den vergangenen 11 Jahren diente Rahel unserer Schule als Teilpensenlehrerin wöchentlich an einem Tag. Sie vermittelt den Kindern gerne und fachgerecht Mathematik und wichtige NMM-Themen, die biblischen Geschichten erzählt sie so, dass die Schüler die übertragenen Inhalte ihrem Alter entsprechend verstehen und die Wertvorstellungen auch in ihren sozialen Erfahrungen nutzbar machen können. Den Klassenlehrerinnen ist sie eine angenehme, hilfsbereite Kollegin.

Selber hat sie nicht aufgehört zu lernen. Zurzeit bildet sie sich in der Methodik und Didaktik des Frühfranzösisch ab der 3. Klasse weiter. Als der Umgang mit ICT für die Schule immer wichtiger wurde, hatte sie den Anspruch an sich einen intensiven Computerkurs zu besuchen. Rahel Wanzenried nimmt neue Herausforderungen wahr und es gelingt ihr, nebst dem intensiven Programm mit Familie, Haus-Um- und Neubau und privaten Kinderstunden ihre Lehrtätigkeit an unserer Schule kompetent auszuüben.

Wir danken ihr herzlich dafür!


10 Jahre Verena Rüfenacht

Die Familie Rüfenacht war noch nicht lange in Trubschachen heimisch, als wir Verena im Sommer 2001 als Teilpensenlehrkraft an unserer Schule anstellen durften.

Musik ist eine ihrer Stärken. So konnten wir dank ihrer Ausbildung in Musikalischer Grundschule MGS diesen Bereich neu auf unserer Unterstufe einführen. Aber auch auf der Mittel- und Oberstufe und in nicht musikalischen Fächern hat sich Verena in all den vergangenen Jahren als äusserst kompetente und engagierte Lehrkraft erwiesen.

Aufgaben, die sich Verena stellen, packt sie mit viel Hingabe und grosser Tatkraft an und erweitert ihre Kompetenzen immer wieder mit Kursen oder im Selbststudium. Im Unterricht lässt sie sich von Stoffinhalten begeistern und entwickelt einen “Gwunder“ auf mehr Wissen, womit sich einige ihrer SchülerInnen anstecken lassen.

Verena legt grossen Wert auf den Umgang miteinander an unserer Schule. So leitet sie zum Beispiel zusammen mit einer Kollegin die Peer-Mediation (Streitschlichtung unter SchülerInnen mit SchülerInnen) seit deren Einführung vor 7 Jahren oder überrascht uns hin und wieder mit etwas Leckerem an einer Arbeitssitzung.

Im Sommer 2008 übernahm sie von Ruedi Trauffer die Funktion als Co-Schulleiter und schliesst zurzeit mit einer Zertifikatsarbeit die Ausbildung zur Schulleiterin ab.

Das ergibt für Verena in der Regel einen vollgepackten Arbeitstag, zumal sie auch noch Familienfrau ist und sich im Gemeinnützigen Verein Trubschachen und anderen Organisationen engagiert. Dank ihrer speditiven Arbeitsweise und einem guten Zeitplan bringt sie aber alles unter einen „Hut“ und ihre Mitarbeit wird sehr geschätzt.

Wir danken Verena für ihren grossen Einsatz an unserer Schule und in unserem Dorf herzlich und wünschen ihr weiterhin gute Gesundheit und viel Kraft… und auch die nötigen Verschnaufpausen.

 <- zurück zur Übersicht