HOMESITEMAPLINKSKONTAKT
 

Alptag im Bumbach

Die 12 SchülerInnen der KbF arbeiteten während eines Tages auf der Alp Jurten unter dem Hohgant.

Vor zwei Jahren tobte ein Unwetter vor allem im hinteren Tei des Bumbach und verursachte grosse Schäden.

Diese sind bis heute sichtbar und haben einschneidende Auswirkungen. So können zum Beispiel auf der Alp Jurten seither statt 40 Rinder nur noch 30 gesömmert werden.

 

Wer gewohnt war, mit Schwendschere und Sense umzugehen, arbeitete am steilen Hang. Doch mit dem Abschneiden des Aufwuchses war die Arbeit nicht getan...

Die Sträucher mussten zusammengetragen und aufgeschichtet werden. Das Gehen und Tragen war aber in diesem Gelände schwierig.

Damit wieder mehr Gras wachsen kann, trug die andere Hälfte der Klasse die vom Toben des Grabens auf der Weide verstreuten Steine zu Haufen zusammen.

Natürlich gehörte auch ein währschaftes Znüni und Mittagessen zu einem solchen Arbeitstag.

Und das "Ziggle" oder das Gespräch unter "Pfarrerstöchtern" durfte in der Mittagspause auch nicht fehlen.

Es ist schön, am Ende eines arbeitsreichen Tages, auf die getane Arbeit zurückzublicken und sogar die Anerkennung in Form eines finanziellen Beitrages an unsere Schulreise zu bekommen.

An dieser Stelle danken wir der Alpbesitzerfamilie Walter Siegenthaler ganz herzlich!

<-- zurück zur Übersicht